Heizspiegel 2018

Ähnlich wie beim elektrischen Strom gibt es auch für die Bereitstellung von Raumwärme und die Warmwasserbereitung einen deutschlandweiten Heizspiegel, mit dem die spezifischen Heizkosten und –verbräuche verglichen werden können. Die Vergleichshilfe gilt für Wohngebäude mit Zentralheizung. Es werden folgende Faktoren unterschieden.

Logo Heizspiegel 2018

Energieträger

Im Heizspiegel werden die Energieträger Erdgas, Heizöl oder Fernwärme berücksichtigt. Der Energieträger beeinflusst den Verbrauch. Erdgas hat einen höheren Brennwert als Erdöl und ist deshalb effizienter. Noch besser ist die Bilanz von der Fernwärme, denn die Energieverluste bei der Erzeugung gehen nicht zu Lasten des Verbrauchers.

 

Wohnfläche des Gebäudes

Wohnungen in großen Häusern haben weniger Außenwände als Wohnungen in kleinen Häusern. Deshalb verbrauchen Bewohner in großen Häusern im Schnitt weniger Heizenergie pro Quadratmeter als in kleinen Häusern. Auch dies berücksichtigt der Heizspiegel.

 

 

drucken nach oben