Strom von der Sonne

Photovoltaikanlagen produzieren umweltfreundlichen Solarstrom. Unter Ausnutzung des sogenannten photoelektrischen Effektes können manche Materialien Sonnenlicht in Gleichstrom umwandeln. In einer einzelnen Solarzelle, zumeist aus Silizium gefertigt, fließt nur sehr wenig Strom. Deshalb werden mehrere Solarzellen zu einem Solarmodul zusammengeschaltet. Mehrere Photovoltaik Module werden zum sogenannten Solargenerator zusammengeschlossen. Zur Photovoltaikanlage gehören jedoch noch mehr Komponenten. Um den Gleichstrom nutzen zu können beziehungsweise ihn in das öffentliche Netz einspeisen zu können, ist ein Wechselrichter notwendig, der den Gleichstrom in Wechselstrom wandelt. Neben der Verkabelung wird ein Einspeisezähler bzw. Eigenverbrauchszähler benötigt.

 

Die Stadtwerke Dingolfing GmbH betreibt 22 PV Anlagen mit einer installierten Leistung von über 1100 kWp. Im Jahr 2018 lieferten diese Anlagen ca. 1.100.000 kWh erneuerbaren Strom. Das entspricht in etwa dem Stromverbrauch von 275 4-Personen-Haushalten (EFH). Seit 2005 wurde über die Jahre hinweg in Summe ca. 7 Millionen kWh umweltfreundlicher Strom erzeugt.

 

PV-Erzeugung-SWD

drucken nach oben