Stadt Dingolfing fördert PV und Stromspeicher

Förderprogramm der Stadt Dingolfing für neue PV-Anlagen in Kombination mit Stromspeichern startet im Januar 2021

 

Der Klimawandel stellt eine der maßgeblichen Herausforderungen für die Menschheit im 21. Jahrhundert dar. Besonders auch Privathaushalte können in den Bereichen Heizung, Haushaltsstrom und Mobilität einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz leisten. Eine maßgebende Rolle kommt dem Strom als multivalenten Energieträger zu. Eine dezentrale Stromerzeugung und -speicherung stellt dabei einen wichtigen Baustein dar, um in Zeiten von Elektromobilität und strombetriebenen Heizsystemen die Stromnetze zu entlasten.

 

PV-Anlage auf Dach

Symbolbild Photovoltaik (Quelle: Adobe Stock)

 

Um diese Entwicklung zu unterstützen und dem Ziel einer energieautarken Stadt Dingolfing ein Stück näher zu kommen, wurde dieses Jahr ein Förderprogramm für Photovoltaikanlagen in Kombination mit Stromspeichern auf den Weg gebracht. Der offizielle Beschluss dazu wurde im Juli 2020 vom Verkehrs-, Umwelt- und Klimaschutzausschuss gefasst. Derzeit ist ein Budget von 150.000 € für das erste Jahr eingeplant. Bei Bedarf könnte dieses jedoch in Zukunft auch erhöht werden.

 

Das Dingolfinger PV-Speicher-Programm startet am 01. Januar 2021 und ist fokussiert auf den Aufbau neuer Photovoltaikanlagen bei Ein- bis Zweifamilienwohnhäusern in Kombination mit Stromspeichern. Wichtig ist hierbei, dass mit der Umsetzung der Maßnahmen erst begonnen werden darf, wenn der Antrag in Dingolfing erfolgreich gestellt und die Eingangsbestätigung an die Antragstellerin oder den Antragsteller versendet worden ist.

 

Das Programm knüpft an den Programmteil „PV-Speicher“ des Freistaats Bayern aus dem 10.000-Häuser-Programm an (www.energiebonus.bayern). Wer die Bayerische Förderung für ein Haus in Dingolfing erfolgreich beantragt und auch ausgezahlt bekommt, der erhält im Rahmen des Dingoflinger Programms zusätzlich den gleichen Förderbeitrag noch einmal von der Stadt Dingolfing ausbezahlt. 

 

Zu den Antragsunterlagen

Die Antragstellung kann sowohl per E-Mail, als auch postalisch erfolgen. Bei Fragen zum Dingolfinger Förderprogramm können sich die Bürger direkt an Tobias Bauer, den Klimaschutzmanager der Stadt Dingolfing, wenden (klimaschutz@dingolfing.de). Eine Vergabe des Auftrags darf erst nach der erfolgreichen Antragstellung beim Dingolfinger PV-Speicher-Programm erfolgen!

 

Die Beantragung der Dingolfinger PV-Speicher-Förderung wird in der folgenden Darstellung schematisch erläutert:

Förderablauf_2021-07

 

*Bevorzugt per E-Mail, alternativ auch postalisch möglich (Siehe Förderrichtlinie d. Dingolfinger PV-Speicher-Programms unter Punkt 4. Antragstellung)

 

Details können in der veröffentlichten Förderrichtlinie nachgelesen werden.

drucken nach oben